Lieber Coach, hol erstmal kurz tief Luft.

Ich verspreche Dir, Selbstpräsentation und Sichtbarkeit ist alles gar nicht so übel.

Dich als Go-To Coach für Deine Kunden zu positionieren heißt nicht, dass Du ununterbrochen laut und schrill über Dich erzählen oder nur einstudierte Marketingfloskeln runterspulen musst. Du musst auch nicht ständig Dein Innerstes nach außen kehren.

Mein Name ist Susan Graul und ich kann Dir zeigen, wie Du Dein Coaching Angebot durch sympathisches Selbstmarketing für Deine Kunden attraktiv machen kannst!

Jetzt könnte ich relevanten Aus- und Weiterbildungen sowie Berufserfahrung aufzählen, doch was mich so sicher macht, dass ich Dir gut helfen kann, ist, dass ich genau weiß, wie sich diese Scheu vor Sichtbarkeit anfühlt. Ich kenne alle Spielarten der Zurückhaltung in- und auswendig und die ungnädigen Momente, in denen die Scheu in Ärger umschlägt – Ärger über die eigene Unfähigkeit, sich selbst auszudrücken.

Meine Geschichte – von der Meisterin des Versteckens zum Sichtbarkeitscoach

Während meiner Schulzeit in der DDR habe ich gelernt, dass es besser ist, sich zurück zu halten, seine Meinung nicht kund zu tun, sich lieber seinen Teil zu denken und nur im kleinen Kreis offener miteinander zu reden. Fleißig, brav und leise sein, hieß die Devise und unauffällig mit dem Strom zu schwimmen, war der vermeintlich sicherste Weg zum Glück.

Doch die Wende kam (glücklicherweise), ich machte Abitur, studierte und begann eine Karriere bei einem internationalen Unternehmen – das sah alles ganz gut aus, nur … ich wurde diese „kleine Susi“ nicht los. Mich in Meetings selbstbewusst zu äußern, andere von etwas zu überzeugen, mich gegen Widerstände für etwas einzusetzen – ging nicht. Selbst bei einfachsten Wortmeldungen bekam ich hektische Flecken am Hals und meine eh zittrige Stimme war kaum zu hören. Und das, obwohl ich mein Zeug gut drauf hatte!

Um Hilfe zu bitten, kam mir nicht in den Sinn. Ich versuchte ständig, die Dinge allein in meinem Kopf auszumachen und dachte, die anderen müssten doch merken, dass ich einen guten Job mache, ich müsste ihnen das doch bitte nicht ständig auf die Nase binden und regte mich sogar über Kollegen, die „allseits präsent“ und Chefs, die „aufgeblasen“ waren auf. Wie gesagt, ohne dass ich mich je selbst auf die Bildfläche begeben hätte (#superstolz).

Wenn es eng wurde, hieß meine Lösung immer wieder: weiterziehen. Mit Mitte 30 steckte ich dann in einer völlig verbauten Karriere fest und war seit Jahren Single. Sowohl beruflich, als auch privat war ich nicht Fisch, nicht Fleisch und inzwischen bei allem reichlich frustriert. Es war ein Teufelskreis aus Anspruch, Passivität, Schönreden, Verstecken, Konfusion und verletzten Gefühlen des Übersehen- und Unterschätztwerdens.

Ende 2008 dämmerte es mir endlich, dass diese eingeimpfte Zurückhaltung und Angst vor Bewertung das Problem sein könnte und ich entschloss mich, mein Leben umzukrempeln. Ich startete in die Selbstständigkeit und machte mich auf, den Mann meines Lebens zu finden, denn eines war klar: auf dieser bequemen Couch, auf der ich da saß, würde mich niemand finden. Kein edler Ritter in schimmernder Rüstung, kein Kunde, kein Businesskontakt.

Ich kombinierte vorhandene Stärken mit Dingen, die ich jetzt endlich lernen wollte und nach nur 6 Monaten war ich Frontfrau meines eigenen Business, hatte einen Freund und dazu ein komplett neues Lebensgefühl! Es klappte wahrlich nicht alles auf Anhieb aber es ging, und es war gar nicht so schlimm, etwas von mir preiszugeben. Gar kein Drama, eher eine Befreiung, zu sehen, dass Reaktionen auf meinen Input mal so und mal so ausfallen.

Ich fand Freude am Netzwerken, hielt Vorträge auf Branchenevents, leitete Workshops, veranstaltete Storytelling Parties und gab sogar ein LIVE-Interview im Fernsehen.

Das Erstaunlichste war: die Fähigkeit zur Selbstpräsentation – auf meine eigene Art und Weise – sie war in kürzester Zeit da! Als ob sie nur freigelegt, motiviert und genutzt werden wollte.

Inzwischen bin ich davon überzeugt, dass sie in jedem von uns vorhanden ist und Sätze wie: „Ich kann mich einfach nicht gut selbst vermarkten. / Ich will mich nicht verbiegen. / Ich kann doch meine Kunden nicht ständig nerven.“ Ausreden sind, die uns festhalten in einem mühsamen Klein-Klein, welches niemandem dient.

Meine liebe Coaching-Kollegin, wenn Du Dich auch schwer damit tust, Dich zu zeigen, wenn Du merkst, wie Du Dich selbst dadurch ausbremst, die besten Gelegenheiten verpasst und einfach nicht die Power entwickelst, die in Dir steckt, dann lass mich Dir helfen, Dich davon zu befreien.

Ein erfolgreiches Business aufzubauen ist anspruchsvoll und Du weißt, eine selbstbewusste Präsenz gehört dazu. Ich  kann Dir helfen, Deine Sichtbarkeit entspannt, natürlich und effektiv zu meistern, was Dir ein profitables Business nach Deinen eigenen, Dich langfristig beflügelnden Vorstellungen ermöglichen wird.

Dein Herz, Deine Stimme am Markt, Dein Coaching Business zählt! Ich lade Dich herzlich auf eine kostenlose Storysession mit mir ein – lass uns gucken, was Dein Weg ist.

Vereinbare eine kostenlose 50 min. Storysession mit mir, in der wir:

 

  • Deinen Wow-Faktor als Coach entdecken
  • Die Kerngeschichte Deines Business auf den Punkt bringen
  • Einen Plan mit essentiellen Schritten für Deine entspannte und magnetische Selbstpräsentation entwerfen

Wir sind ein gutes Team, wenn …

  • Du super gerne anderen dabei hilfst, ihr Leben gesünder, sportlicher, kreativer, harmonischer, spiritueller, entspannter – was auch immer Deine Coaching-Spezialität ist – zu leben. Dir liegt viel am Erfolg Deiner Kunden. Da brennt etwas in Dir, das willst Du weiter geben.
  • Dein Business ist aufgestellt. Du kennst Dich in Deinem Fachgebiet super aus und hast klare Coaching Pakete entwickelt. Deine Marketing Strategie über Webseite, Social Media, Newsletter, Facebook-Ads oder ähnliches läuft, doch Du merkst, dass Du Deine Persönlichkeit, Deine Geschichten noch nicht voll durchscheinen lässt.
  • Du willst es an die Spitze Deiner Branche schaffen. Du bist es müde, im Mittelfeld zu ackern. Du weißt, der Baustein der LIVE-Präsenz & des Storytellings ist fällig, doch die Strategie „einfach mal machen“ ist für Dich keine Option. Dafür hast Du schon zu viel aufgebaut, als dass Du da länger herumprobieren möchtest.

Offizielle Infos: >>Susan Graul // Diplom-Kauffrau // geboren in Wernigerode, 12 Jahre glücklich in Berlin, seit 2015 Happy Landei in der Ammerseeregion // Studium Betriebswirtschaftslehre in Deutschland, USA, UK // Jobs in Headhunting, Logistik, IT-Einkauf, Start up-Management, Suchthilfe // 2006 Ausbildung zur Drehbuchautorin in Berlin, Autorin mehrerer Drehbücher // 2009 Gründung FilmSPARK, Agentur für Videomarketing- & Imagefilm // 2012 SUGR STEPS drehbuchstudio, Marketing für Drehbuchautoren // seit 2016 Storytelling- und Sichtbarkeitscoch bei Good Stories – Better Business // kontinuierliche Weiterbildung in Kommunikation, Dramaturgie, Online Marketing

Vorbereitungen und LIVE-Auftritt in der TV Sendung „Leichter Leben“.

Abonniere den „Showtime-Newsletter“ mit Tipps zu Storytelling und Sichtbarkeit.

Er ist kostenlos und landet etwa wöchentlich in Deiner Inbox. Wenn es Dir zu viel wird, kannst Du Dich über einen Link innerhalb jeder Email einfach wieder abmelden. Übrigens, ich benutze keine Facebook-Pixel und Retargeting-Strategien, das heißt, Du wirst nach dem Besuch dieser Webseite nicht mit Werbung von mir genervt.