Warum kenne ich mich mit Sichtbarkeit gut aus und wieso Fotos?

Während meiner Schulzeit in der DDR habe ich gelernt, mich zurück zu halten, mir lieber meinen Teil zu denken und nur im kleinen Kreis offener mit anderen zu reden.

Fleißig, brav und leise sein sowie unauffällig mit dem Strom schwimmen – DAS war der Weg zum Glück.

Größere, individuellere Schritte gehen zu wollen, das war ein anstrengendes und aufregendes Strecken hinaus aus der Komfortzone! Wieder und wieder.

Dabei war jeder noch so holprige Schritt ein Gewinn.

Ein großer Knackpunkt war, als ich mit Mitte vierzig plötzlich diesen starken Druck seitens klassischer Medien, Social Media und auch aus dem privaten Umfeld spürte, dass viele Dinge an mir angeblich nicht recht seien. Nicht hübsch genug, nicht schlank genug, nicht mehr jung genug…

Inmitten dieser Frustphase entdeckte ich per Zufall, dass sich diese giftigen Gedanken durch selbstgemachte Fotos super schnell auflösen lassen und dass dadurch enorme Kräfte, Ambitionen und Leichtigkeit freigesetzt wird.

Heute stelle ich mir gar nicht mehr die Frage, ob ich mich „traue“ sichtbar zu sein oder ob ich gerade gut genug ausschaue. Ich mache einfach was ansteht, damit ich meinen idealen Kundinnen begegnen und sie einladen kann, mich und meine Arbeit kennen zu lernen.

Denn es liegt mir so sehr daran, mehr tolle Businessfrauen auf die Bildfläche zu bringen und dass wir dadurch gemeinsam dem Bewertungsdruck die Luft ablassen und uns viel selbstverständlicher so annehmen können, wie wir sind.

Dass Frauen ihr Potential in handfeste Erfolge verwandeln und selbstbewusst ihr Ding machen, begeistert mich!

Dass ich die Fotoarbeit als geniale Unterstützerin in diesem Anliegen entdecken durfte, ist ein Glücksfall, der meinem Leben und Business enorm viel Freude bringt und für den ich von Herzen dankbar bin. : -)

Offizielle Infos:

Susan Graul // Diplom-Kauffrau // geboren in Wernigerode, 12 Jahre glücklich in Berlin, seit 2015 Happy Landei mit einem Freund und zwei Katzen in der Ammerseeregion

Studium Betriebswirtschaftslehre in Deutschland, USA, UK // Jobs in Headhunting, Logistik, IT-Einkauf, Start up-Management, Suchthilfe // 2006 Ausbildung zur Drehbuchautorin in Berlin, Autorin mehrerer Drehbücher

2009 Gründung FilmSPARK, Videomarketing- & Imagefilm // 2012 SUGR STEPS drehbuchstudio, Marketing für Drehbuchautoren // seit 2016 Sichtbarkeitscoach für Online-Business-Frauen (seit 2018 Queen Mum der RIGUBIVODI-Königinnen)

 

Wir sind ein gutes Team, wenn …

  • Du anderen super gerne dabei hilfst, ihr Leben gesünder, sportlicher, kreativer, harmonischer, spiritueller, entspannter – was auch immer Deine Coaching-Spezialität ist – zu leben. Dir liegt viel am Erfolg Deiner Kunden. Da brennt etwas in Dir, das willst Du weiter geben.
  • Du kennst Dich in Deinem Fachgebiet super aus und hast bereits Angebote entwickelt. Dein Marketing über Webseite, Social Media, Newsletter, Facebook-Ads oder ähnliches läuft, doch Du merkst, dass Du Deine Persönlichkeit noch nicht voll durchscheinen lässt.
  • Du bist ambitioniert und willst nach vorne. Bist es müde im Mittelfeld vor und zurück zu dümpeln. Du weißt, der Baustein Sichtbarkeit ist fällig, doch Du weißt nicht, wie Du diesen Block lösen sollst.

Ein TV-LIVE Interview in Berlin bei „Leichter Leben“ war 2016 meine größte Sichtbarkeits-Challenge!

Von der Generalprobe über die Maske bis zum Studio – begleitet, angefeuert und dokumentiert von meiner lieben Freundin Ulrike!

Session auf der InspiCon, Konferenz für Online-Business-Unternehmer im Mai 2019 in Bonn.

Schau Dir das „REPLAY“ an, in dem ich Dir 3 Tipps gebe, wie Du ohne große Technik richtig gute Bilder von Dir selber machen kannst. (Klicke auf das Bild.)

Inklusive vieler, vieler Verwendungsbeispiele von ehemaligen Teilnehmerinnen.

(Die Fotos von mir auf der InspiCon hat die liebe Bettina Kern von gemacht.)

 

Werde sichtbar selbstbewusst

 

Du abonnierst meinen Newsletter mit Tipps zu Sichtbarkeit und Storytelling. Er erscheint unregelmäßig und enthält auch Werbeinfos zu aktuellen Angeboten. Du kannst Dich jederzeit abmelden. Natürlich gebe ich Deine Email-Adresse nicht weiter, ich benutze auch keine Facebook-Pixel. Mehr dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.