Warum kenne ich mich mit Sichtbarkeit gut aus und wieso Fotos?

Während meiner Schulzeit in der DDR habe ich gelernt, mich zurück zu halten, mir lieber meinen Teil zu denken und nur im kleinen Kreis offener mit anderen zu reden.

Fleißig, brav und leise sein – das war der Weg zum Glück.

Doch, die Wende kam. Ich war 11. Klasse und die Aussicht auf mein Leben änderte sich komplett. 

Begeisterung, Neugier und Optimismus haben mich zur Selbstständigkeit gebracht und geholfen mein Ding zu finden und zu machen. #superdankbar

Wie mache ich das mit Selbstmarketing? – war natürlich eine schwierige Frage für mich. Die berühmte Komfortzone war ziemlich eng und ich brauchte Zeit und viele kleine Schritte, um sie zu verlassen.

Die Überraschung: in der Lage zu sein, sich auszudrücken, sich zu zeigen, etwas zu bewirken, ist so ein befreiendes Gefühl! Meine alten Glaubenssätze à la „Sei wie das Veilchen im Moose, bescheiden, sittsam und rein, nicht wie die stolze Rose, die immer bewundert will sein.“ dürfen sich da gerne im Grabe umdrehen.

Jedoch, ein großer Knackpunkt kam, als ich mit Mitte vierzig plötzlich diesen starken Druck seitens klassischer Medien, Social Media und auch aus dem privaten Umfeld spürte, dass viele Dinge an mir nicht recht seien. Nicht hübsch genug, nicht schlank genug, nicht mehr jung genug…

Zum Glück entdeckte ich in dieser Frustphase, dass sich diese giftigen Gedanken durch schöne Fotos auflösen lassen und dass dadurch enorme Kräfte und Leichtigkeit freigesetzt wird.

Heute stelle ich mir gar nicht mehr die Frage, ob ich mich „traue“ sichtbar zu sein oder ob ich gerade gut genug ausschaue. Ich mache das, was in meinem Marketing ansteht, gebe mir Mühe dabei und ziehe durch.

Denn es liegt mir sehr daran, mehr tolle Businessfrauen auf die Bildfläche zu bringen und dass wir uns dadurch alle viel selbstverständlicher so annehmen können, wie wir sind. Ich wünsche mir, dass der innere und äußere Bewertungsdruck seine Kraft verliert und Frauen sichtbar selbstbewusst sind.

Wenn Frauen ihr Potential in handfeste Erfolge verwandeln und voll ihr Ding machen, begeistert mich das!

Offizielle Infos:

geboren in Wernigerode, 12 Jahre glücklich in Berlin, seit 2015 Happy Landei mit Freund und Katzen in der Ammerseeregion

Studium Betriebswirtschaftslehre, Ausbildung zur Drehbuchautorin // Jobs in Headhunting, Logistik, IT-Einkauf, Start up-Management, Suchthilfe

Seit 2009 selbstständig mit Videomarketing // Marketing für Drehbuchautoren // Sichtbarkeitscoach und Fotomarketing für Frauen

 

Wir sind ein gutes Team, wenn …

  • Du anderen super gerne dabei hilfst, ihr Leben gesünder, sportlicher, kreativer, harmonischer, spiritueller, entspannter – was auch immer Deine Coaching-Spezialität ist – zu leben. Dir liegt viel am Erfolg Deiner Kunden. Da brennt etwas in Dir, das willst Du weiter geben.
  • Du kennst Dich in Deinem Fachgebiet super aus und hast bereits Angebote entwickelt. Dein Marketing über Webseite, Social Media, Newsletter, Facebook-Ads oder ähnliches läuft, doch Du merkst, dass Du Deine Persönlichkeit noch nicht voll durchscheinen lässt.
  • Du bist ambitioniert und willst nach vorne. Bist es müde im Mittelfeld vor und zurück zu dümpeln. Du weißt, der Baustein Sichtbarkeit ist fällig, doch Du weißt nicht, wie Du diesen Block lösen sollst.

Der Workshop „Loglines Live“ auf der Fachtagung der Dramaturgen in Berlin, Preisverleihung an Gewinner zweier Online-Parties, ein TV-LIVE Interview zu Storytelling bei „Leichter Leben“, eine Session zu „Richtig gute Bilder von Dir – selbstgemacht auf der InspiCON … einige meiner inzwischen gemeisterten Sichtbarkeits-Challenges! :- )

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fotos: Bettina Kern, Christine Kisorsy, privat

 

Werde sichtbar selbstbewusst

Hol Dir „THE Schubs!“ meinen wöchentlichen Newsletter + starte mit meiner Anleitung zur Fotoideenfindung Dein eigenes Fotomarketing!

 

„THE Schubs!“ enthält auch Werbeinfos zu aktuellen Angeboten. Du kannst Dich jederzeit abmelden. Natürlich gebe ich Deine Email-Adresse nicht weiter. Mehr dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung.